Der Oberger Heimatverein

Termine 2017
Mo.13.03.Jahreshauptversammlung
Do.25.05.Bismarckturmöffnung
So.04.06.Bismarckturmöffnung
So.02.07.Plattdeutscher Gottesdienst
So.09.07.Bismarckturmöffnung
Sa.26.08.Turmfest
So.10.09.Tag des offenen Denkmals
Fr.03.11.Martiniessen
Mo.14.11.Gesteckebinden
So.19.11.Volkstrauertag
Heimatverein Oberg e. V.  
Ansprechpartner:
Jürgen Rump
Auf der Trift 11
31246 Ilsede - Oberg
Tel.: 05172 944383

Vorstand:
1. Vorsitzende:
Edith Voiges, Lahbergweg 2
2. Vorsitzender:
Jürgen Rump, Auf der Trift 11
Schriftführer:
Jürgen Rissel, Nordfeld 34
Schatzmeister:
Jan Hanke, Sonnenstr.5

Heimat-Verein Oberg auf den GartentagenBild "2017-Q2:HVO-Gartentage01_320.jpg"Der Heimat-Verein Oberg ist mit einem Stand bei den Gartentagen vom  19. bis 21. Mai auf dem Rittergut Oberg vertreten. Er will dort für seine Arbeit und für den Ort Oberg werben. Gezeigt werden alte Gegenstände aus Haus, Hof und Technik. Daneben wird auch das Thema Dorferneuerung präsentiert, um zu zeigen, dass in Oberg die Entwicklung in die Zukunft bereits begonnen hat. Als Premiere wird die neue Oberg-Postkarte der Öffentlichkeit vorgestellt, die gegen eine kleine Spende für die Jugendarbeit in Oberg zu haben ist.
17.05.2017

Oberg-PostkarteBild "2017-Q2:postkarte1_320.jpg"Eine Postkarte mit den drei vom Heimat-Verein betreuten Objekten gibt es am kommenden Dienstag, den 16. Mai 2017 ab 15 Uhr, in der Heimatstube nicht zu kaufen, sondern nur gegen eine kleine Spende für die Jugendfeuerwehr.

Obergs Wahrzeichen, der Bismarckturm, sowie das Ehrenmal an der Kirche und die gute Stube aus der Heimatstube sind darauf abgebildet.

Die Postkarte wird auch weiterhin zu den Öffnungszeiten, alle 14 Tage dienstags ab 15 Uhr, in der Heimatstube erhältlich sein, aber auch bei weiteren Veranstaltungen des Heimat-Vereins und bei den Gartentagen vom 19. bis zum 21. Mai.
11.05.2017

Jahreshauptversammlung des Heimat-Vereins Oberg am 13. März 2017Bild "2017-Q2:Vorstand_Heimat-Verein_Oberg_2017_240.jpg"Kontinuität und gemeinsames Handeln zeichnen den Heimat-Verein Oberg aus, sowohl bezüglich der Vorstandsarbeit, als auch der geplanten Aktivitäten in 2017. Aber auch positive Veränderungen und neue Ideen werden gerne aufgegriffen.
Turnusgemäß war ein Teil des Vorstands zu wählen. Edith Voiges wurde als erste Vorsitzende und Jürgen Rissel als erster Schriftführer einstimmig wiedergewählt. Neu zu wählen waren der zweite Schriftführer und der zweite Kassenprüfer. Auch hier gab es für Peter Liebert-Adelt und Hans-Georg Helfer einstimmige Ergebnisse.
Die Kassenprüfer konnten der Versammlung über eine ordentliche, satzungsgemäße Kassenführung berichten, so dass die Entlastung von Vorstand und Kassenführer ohne Gegenstimme erfolgte.
Leider waren im Jahr 2016 vier Todesfälle zu beklagen, wodurch sich die Zahl der Mitglieder leicht reduziert hat.
Die Aktivitäten des Heimat-Vereins im abgelaufenen Jahr wurden von vielen Obergern und Besuchern aus umliegenden Ortschaften gerne angenommen.
Das waren: ein Vortrag von Prof. Biegel auf dem Rittergut über Herzog August den Jüngeren, ein plattdeutscher Gottesdienst, die Bewirtung durch die Ferienaktion am Bismarckturm, das Turmfest sowie mehrere Turmöffnungen für Besucher. Als Jahresabschluss fand das Martiniessen wieder mit umfangreichem Unterhaltungsprogramm im gut gefüllten Saal bei Radtke statt. Diese Aktivitäten werden auch  2017 wieder stattfinden.
Die Pflege des Oberger Ehrenmals an der Kirche obliegt auch dem Heimat-Verein, wofür sich viele Mitglieder über das Jahr mit etlichen Arbeitsstunden ehrenamtlich engagieren. Leider wurden arbeitserleichternde Umgestaltungspläne für das Ehrenmal von der unteren Denkmalschutzbehörde bisher nicht genehmigt.
Bemerkenswert waren mehr als 100 Besucher am Bismarckturm zum Tag des offenen Denkmals, der erstmals auch auf dem Rittergut stattfand. Aber auch zwischendurch waren Klassentreffen oder Besuche in der "alten" Heimat Anlässe für Führungen zu Obergs Wahrzeichen. Vermehrt gab es nach Besichtigungen des Oberger Ostereierhauses viele Busreisegruppen, die die gute Aussicht vom Turm erleben wollten. Dank eines Baumschnitts auf dem Lahberg ist der Blick auf Oberg jetzt auch wieder leichter möglich.
Für das Mitte Mai in Oberg auf dem Gelände des Ritterguts stattfindende Gartenfestival wurde angeregt, dass sich Oberg, vertreten durch den Heimat-Verein, dort den vielen zu erwartenden Besuchern präsentiert.
Bereits umgesetzt wurde der Vorschlag, die Heimatstube auch ohne Voranmeldung besuchen zu können. Parallel zu den Öffnungszeiten der Ortsbücherei in der Bürgermeister-Ohlms-Str. 1 ist dieses ab sofort alle 14 Tage  Dienstags von 15:00 bis 16:30 Uhr möglich.
Zum Bild (anklicken für eine Vergrößerung), von links nach rechts:
Edith Voiges, 1. Vorsitzende; Rürgen Rissel, 1. Schriftführer; Peter Liebert-Adelt, 2. Schriftführer; Arty Kreimeyer, 2. Schatzmeister, Jürgen Rump, 2. Vorsitzender; Jan Hanke, 1. Schatzmeister
19.03.2017

Wito wirbt für die Oberger HeimatstubeBild "2017-Q2:wito-heimatstube_240.jpg"Die Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft Landkreis Peine mbH (wito gmbh) wirbt auf ihrer Internetseite auch für die Oberger Heimatstube:
In dem 2001 umgestalteten ehemaligen Gemeindebüro findet der Besucher viele Gebrauchsgegenstände aus der Geschichte Obergs. Die Exponate liefern einen Einblick, wie früher die Wohnräume der Menschen aussahen.

Wer sich nicht nur für die Oberger Heimatstube, sondern auch für weitere im Peiner Land interessiert, wird hier fündig: http://tourismus-peine.de/heimatstube.html
Ein Link auf unsere Heimatstube fehlt ebensowenig, wie Kontaktdaten.

<-- Bild zum Vergrößern anklicken
17.03.2017

Oberger Blätter Nr. 68Bild "Heimatverein:blaetter_68_240.jpg"


Die neue Ausgabe der "Oberger Blätter" ist erschienen und wird in den nächsten zwei Wochen an die Mitglieder des Heimatvereins verteilt, bzw. an Auswärtige verschickt.


Inhaltsübersicht:
  • Die britische Waterloo Medaille
  • Schlittenfahren am Mühlenberg
  • Meine Oberger Zeit
  • Was geschah in Oberg
  • Terminkalender



04.01.2017

Gesteckebinden 2016Am Montag, den 7. November wurde der Heimatverein sowohl auf Schmidts Hof am Lahbergweg als auch am Ehrenmal aktiv. Rund um das Ehrenmal wurde aufgeräumt, die Bepflanzung wurde winterfest gemacht und alle Gedenksteine wurden für die Niederlegung der Gestecke am Volkstrauertag vorbereitet. Mehr als 70 kleine Gestecke und ein grosses wurden währenddessen auf Schmidts Hof gebunden. Anschliessend an die Arbeiten wurde gemeinsam gefrühstückt. Trotz des ungemütlichen und kalten Wetters mit Nieselregen war die Stimmung gut, die Arbeit ging flott von der Hand. Dank Oberger Öl und etlichen Kannen an heissem Kaffee und Tee war zwischen durch und erst recht zum Frühstück für innere Erwärmung gesorgt.

Update 10.11.2016

Turmfest 2016Bild "2016-Q3:2016_Turmfest_240.jpg"

Samstag, den 20. August 2016

Der Oberger Heimatverein lädt wieder zum Bismarckturmfest auf dem Lahberg ein. Um 14 Uhr geht es mit einem Gottesdienst los. Anschliessend gibt es schmackhaftes aus der Gulaschkanone, Kaffee und Kuchen, sowie ein unterhaltsames Beiprogramm.






Bild "2016-Q3:paz160824_240.jpg"
Mit schönstem Sonnenschein beim Gottesdienst startete das diesjährige Turmfest des Oberger Heimatvereins. Mit ca 170 Gästen war es auch gut besucht.  Leider schlug kurz darauf das Wetter um. Ein stärker werdender Regen sorgte dafür, dass die ersten Gäste schon bald den Heimweg antraten, wenn sie nicht in das überfüllte Zelt flüchten konnten. Zum Abbau am Abend liess sich die Sonne dann wieder blicken.
Ich danke Frank Frühbrodt, der mir die Fotos für die Bildergalerie zur Verfügung gestellt hat.

Die PAZ berichtet am 24. August 2016.
<-- Bild zur Vergrößerung anklicken
Update 24.08.2016

Gemeinschaftsarbeit am Oberger Ehrenmal Bild "Logos:oberg-wappen-80.jpg"Der Heimatverein-Oberg kümmert sich ehrenamtlich neben der Erhaltung des Bismarckturms auf dem Lahberg, seit 1989 ganz besonders auch um die Pflege des Ehrenmals vor der Johannes der Täufer-Kirche, das an die Opfer der beiden Weltkriege erinnern soll.
Dort befinden sich Gedenksteine für 68 Oberger, die im zweiten Weltkrieg um das Leben gekommen sind. Überwiegend waren es junge Männer, die zum Teil noch nicht einmal das 20. Lebensjahr vollenden konnten. Für die 49 Oberger, die im ersten Weltkrieg ihr Leben lassen mussten, befindet sich hinter dem großen Kreuz ein besonderer Gedenkstein.
Der Heimatverein Oberg pflegt die Anlage am Ehrenmal ab Frühlingsanfang bis in den späten Herbst. Zu Beginn  wird in einer Gemeinschaftsarbeit die Frühjahrsbepflanzung vorgenommen. Danach kümmern sich einzelne Obergerinnen und Oberger  im wöchentlichen Wechsel  um die Anlage. In weiteren Gemeinschaftsarbeiten wird die Sommerbepflanzung und das Schneiden der Hecken vorgenommen. Kurz vor dem Volkstrauertag wird in einer weiteren Gemeinschaftsarbeit die Bepflanzung winterfest gemacht. Am Volkstrauertag werden in einer kleinen Feier durch Ortsrat, Schulkinder und Konfirmanden die von den Mitgliedern des Heimatvereins selbst gebundene Gestecke, Sträuße und Kränze niedergelegt.
An den Gemeinschaftsarbeiten beteiligen sich in aller Regel bis zu einem Dutzend Obergerinnen und Oberger. So geht die Pflege des Ehrenmals schnell von der Hand.
Zur diesjährigen Sommerbepflanzung (siehe Gruppenfotos) trafen sich am Mittwoch, den 8. Juni 2016, Annette, Bernhard, Horst und Peter Frieling,  Wolfgang Grüger, Hans Holze, Günther Hantel, Irmi und Jürgen Rump sowie Manfred Tinius. Irmi Rump sorgte als gute Seele mit Speis und Trank für das leibliche Wohl.

09.06.2016

Vortrag Prof. Biegel zu Herzog August dem Jüngeren.Bild "Logos:oberg-wappen-80.jpg"Der Heimat-Verein Oberg hatte zu einem Vortrag von Prof. Biegel über Herzog August den Jüngeren eingeladen., Der Isoldesaal auf dem Rittergut Oberg war mit ca. 50 Besuchern bis auf sehr wenige freie Plätze gut gefüllt. Professor Biegel verstand es wieder einmal, die Zuhörer mit seiner lebhaften Vortragsweise zu fesseln. Er konnte vieles bisher wenig Beachtetes über den in Dannenberg geborenen Herzog vortragen. Als Wissenschaftler, Hexenverfolger, ausgewiesenen Schachexperten und Begründer der nach ihm benannten Bibliothek in Wolfenbüttel wird er vielen schon bekannt gewesen sein. Prof. Biegel stellte aber auch den Politiker vor, dem es in der Zeit des 30-jährigen Krieges mit viel Diplomatie und Verbindungen gelang, die Geschicke der Welfen in seinem Sinn zu lenken. Der Vortrag wurde durch zahlreiche Abbildungen aufgelockert. Vor dem Eingang in den Isoldesaal waren Infotafeln mit weiteren Informationen aufgestellt. Eine Bleistiftzeichnung mit 3D-Collage der Oberger Künstlerin Karin Frühbrodt würdigte die verschiedenen Interessengebiete von Herzog August dem Jüngeren. Nach dem Vortrag stellte Familie Guenther-Luebbers kalte Getränke bereit und motivierte die Besucher, noch ein wenig zu verweilen, sich über das Gehörte auszutauschen und auch die Gelegenheit zu nutzen, Fragen an Prof. Biegel zu richten.

Bilder von Karin und Frank Frühbrodt.
Frank Frühbrodt hat auf myheimat.de auch einen Bericht verfasst.
19.05.2016

Pfingstsonntag 2016: Turmwächter zu Oberg.Bild "Logos:oberg-wappen-80.jpg"Pfingstsonntag war der Bismarckturm geöffnet. Trotz des schlechten Wetters kamen immerhin sieben Besucher, um die gute Aussicht von oben zu geniessen. Weitere sieben Menschen kamen mit ihren Hunden vorbei und hielten für einen kleinen Klönschnack kurz an. Das Wetter wechselte beinahe im Halbstundentakt von blauem Himmel mit Sonnenschein zu heftigen Regenschauern und dabei fegte ein kräftiger Wind über den Lahberg. Mehrfach musste ich in den Turm "flüchten" und sogar die Tür hinter mir schliessen.

16.05.2016

Zwei Veranstaltungen des Heimat-Verein ObergBild "Heimatverein:160518-1.jpg" Bild "Heimatverein:160522-1.jpg"Am Mittwoch, 18. Mai 2016 wird Professor Biegel auf Einladung des Heimat-Vereines Oberg um 19 Uhr auf dem Rittergut einen Vortrag halten:


»Die Welfen und Europa«
Herzog August der Jüngere (1579-1666)
Regent – Reichspolitiker und gelehrter Büchersammler


Am Sonntag, 22. Mai findet in der Oberger Johannes der Täufer-Kirche ein plattdeutscher Gottesdienst statt.

09.05.2016

Jahreshauptversammlung des Heimat-Verein Oberg
am 21.3.2016 in der Gaststätte Radtke in Oberg
Bild "Heimatverein:jhvhvo2016_320.jpg"


Bild anklicken zum Download der offiziellen Einladung als pdf-Datei



14.03.2016

Oberger Blätter Nr. 67Bild "Heimatverein:blaetter_67_120.jpg"
Die neue Ausgabe der Oberger Blätter ist noch kurz vor Weihnachten erschienen und wird in den nächsten Tagen an die Mitglieder verteilt bzw. verschickt.

Aus dem Inhalt:

  • Archäologische erforschte Altstraßen im Peiner Gebiet
  • Die musikalische Visitenkarte Peines damals und heute
  • Ein Rückblick auf das Jahr 1932 in Oberg
  • Auf dem Weg nach Waterloo
  • Was geschah in Oberg 2015
  • In eigener Sache
  • Terminvorschau 2016
21.12.2015

GesteckebindenBild "Heimatverein:PB100026-240.jpg"Bild "Heimatverein:PB100030-240.jpg"
Für den Volkstrauertag am 15. November 2015 hatte der Heimatverein-Oberg wieder auf den Schmiedehof bei der ersten Vorsitzenden Edith Voiges zum Gesteckebinden geladen.
Mehr als 70 kleine und zwei große Gestecke wurden von 16 Damen und der Zuarbeit von drei Petern innerhalb von drei Stunden gefertigt.
Die Arbeit ging gut von der Hand, da fast alle Beteiligten schon langjährige Erfahrungen haben. Dank kleinerer Gaben von Oberger-Öl und größeren Mengen von frisch gebrühtem Kaffee lief alles wie geschmiert. Auch der Wind, der immer wieder mal über den Schmiedehof fegte und so manches grüne Zweiglein vor sich her trieb, konnte der guten Stimmung keinen Abbruch tun. Zwischendurch beehrte uns der stellvertretende Ortsbürgermeister Ralf Graue nicht nur mit seinem Besuch und aufmunternden Worten, sondern auch mit Kaffee und einem Kuchenpaket.
Das von Oberger Bürgern gespendete Grün wurde an größeren Tischgruppen arbeitsteilig in mehreren Etappen mit abschliessender Qualitätskontrolle zusammengestellt und gebunden. Anschliessend gab es für alle eine Stärkung.

Am kommenden Sonntag, am Volkstrauertag, werden die Gestecke am Ehrenmal vor der Oberger "Johannes der Täufer-Kirche" und auch auf dem Oberger Friedhof auf die Gräber gelegt.

Bildergalerie anklicken und durchblättern:


Die PAZ berichtete in ihrer Ausgabe vom 13.11.2015 und auch online.
10.11.2015

100 Jahre BismarckturmDer Oberger Bismarckturm wurde 100 Jahre. Am Wochenende 22. und 23. August 2015 hatte der Heimatverein-Oberg aus diesem Anlass zu einem zweitägigen Turmfest geladen. Leider konnte ich wegen des in Braunschweig stattfindenen 42. internationalen Auto-Union-Veteranentreffens nur am Samstagabend nach 18 Uhr daran teilnehmen. Zum Glück gibt es aber auch Frank Frühbrodt, der auf my-heimat.de aus Oberg berichtet.
Für ein paar eigene Fotos hat es doch noch gereicht. Auch konnte ich den von Karin Frühbrodt nachgebildeten Bismarck in voller Lebensgröße bewundern. Ihre Bilderserie über den Bismarckturm in den vier Jahreszeiten leider nicht mehr, dafür war ich an diesem Wochenende einfach zu spät dran.

23.08.2015

100 Jahre BismarckturmBild "Heimatverein:paz150819_160.jpg""Der Bismarckturm in Oberg steht seit genau 100 Jahren weithin sichtbar auf seinem Platz auf dem Lahberg." Mit diesem Satz beginnt ein Artikel in der PAZ vom 19. August 2015.
(Artikel online lesen)
Darin wird auf die historischen Wurzeln von Otto von Bismarck und die ihm zuteil gewordene Verehrung zu seinem 100. Geburtstag im Jahr 1915 eingegangen. Auch seine Verdienste um die Gründung des deutschen Reiches und des Sozialversicherungssystems finden Erwähnung. Unterschlagen wurden leider seine unrühmlichen Seiten, denn er war ein  strikt konservativer Politiker und stand dem Parlamentarismus grundsätzlich ablehnend gegenüber. Darüberhinaus gipfelte sein Kampf gegen die erstarkende Arbeiterbewegung in den Sozialistengesetzen, mit denen er die neu entstandene Sozialdemokratie bekämpfte.

Siehe auch den Beitrag zu Bismarck im Wikipedia
19.08.2015

Turmfest in ObergDer Oberger Bismarckturm wird 100 Jahre. Aus diesem Grund findet in diesem Jahr eine zweitägige Veranstaltung des Heimat-Vereins Oberg e.V. statt. Am Samstag, den 22.08. ab 15:00 Uhr  begehen wir  ein Weinfest auf dem Schmiedehof im Lahbergweg 1. Bei einem dem Jubiläum entsprechend gestaltetem Programm, kann ein kurzweiliger Sommernachmittag in gemütlicher Atmosphäre genossen werden.
Für das leibliche Wohl wird wie gewohnt mit Wurst vom Grill, Kuchen, Kaffee und Kaltgetränken gesorgt. Auch das „Oberger Öl“ wird nicht fehlen.
Am Sonntag geht die Veranstaltung am Turm weiter. Wie in den Vorjahren beginnen wir  um 11 Uhr mit dem Gottesdienst unterstützt durch den Posaunenchor. Grußworte zum Jubiläum folgen. Bei Erbsensuppe aus der Kanone und ausreichend Kaltgetränken  kann bei  hoffentlich schönem Wetter und gewohnt netter Unterhaltung die  Aussicht genossen werden.
Die Veranstaltung schließt am frühen Nachmittag.

Kuchenspenden werden für den Samstag erbeten. Auch Helfer melden sich bitte bei Frau Voiges Tel.: 05172/3427
30.07.2015

Der schwarze HerzogBild "Heimatverein:hvo_150610.jpg" Der Heimat-Verein Oberg hatte am Mittwoch den 10. Juni 2015 einen Vortrag mit Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel anläßlich des 200sten Jahrestages der Schlacht von Waterloo über den "Schwarzen Herzog" Herzog Friedrich Wilhelm von Braunschweig-Oels organisiert.
Die mit ca. 50 Besucherinnen und Besuchern gut besuchte Veranstaltung fand im Isolde-Saal auf dem Rittergut-Oberg in der Oststraße 30 statt. Herr Prof. Dr.h.c. Biegel verstand es meisterhaft, die Zuhörer mit seiner lebhaften Vortragswiese über fast zwei Stunden zu fesseln und die historische Tragweite der Ereignisse zwischen ca. 1790 und 1816 darzustellen.
Für mich war sehr interessant, dass er weniger die napoleonische Besetzung von weiten Teilen Mitteleuropas, sondern die Bedeutung der Ereignisse dieser Epoche für ein neues Europa im Allgemeinen und ein geeintes Deutschland im Besonderen in der Vordergund stellte. So mancher Seitenhieb auf aktuelle politische Themen durfte auch nicht fehlen.
Anschließend lud das Ehepaar Guenther-Luebbers zu einem kleinen Umtrunk vor dem Herrenhaus des Ritterguts ein. Dank des lauen Juniabends konnte so noch fast eine Stunde lang über den Vortrag in kleinen Gesprächsrunden diskutiert werden.


Frank Frühbrodt hat auf myheimat.de ebenfalls einen Bericht veröffentlicht.
10.06.2015

Turmwächter am PfingstsonntagBei herrlich blauem Himmel und Sonnenschein bin ich am Pfingstsonntag um 10 Uhr zum Bismarckturm geradelt, um dort für sieben Stunden als Turmwächter zu agieren. Es war herrlich!
Insgesamt 37 Besucher waren gekommen, zum Teil zu Fuß, zum Teil mit dem Fahrrad, zum Teil mit von Pony gezogenem Sulky, zum Teil mit dem LANZ-Bulldog. Fast alle haben auch den Aufstieg auf den Turm auf sich genommen und die gute Aussicht genossen. In der weiten Ferne war es leicht dunstig. Der Brocken war nur zeitweise sehr schemenhaft erkennbar. Weitere 21 Ausflügler sind ohne groß Pause zu machen, mit dem Hund vorbeigegangen, als Jogger getrabt oder auch mit dem Mountainbike vorbeigezischt.
Wenn unten am Lahbergweg ein Hinweisschild "Turm geöffnet" angebracht gewesen wäre, hätte es noch mehr Besucher gegeben, denn dort sind sehr viele Ausflügler unterwegs gewesen. Etliche Besucher waren positiv überrascht davon, dass der Turm geöffnet war. Sie hatten einfach keine Kenntnis von den Öffnungstagen.

24.05.2015

9. April Tagesausflug nach SchöningenZu einem Tagesausflug lädt der Heimatverein Oberg seine Mitglieder und Freunde ein. Am Donnerstag, 9. April, geht es ab 9.30 Uhr mit dem Bus zum "Paläon" nach Schöningen.
Dort findet eine Führung durch die Dauerausstellung des Museums statt. Anschließend ist ein gemeinsames Mittagessen vorgesehen, bevor die Herzogin Anna-Sophie uns ihr Schloss präsentiert. Ein kleiner Rundgang durch die historische Fachwerkkulisse der Stadt schließt sich an. Am Nachmittag werden wir im Ausflugslokal "Waldfrieden" zu Kaffee und Kuchen erwartet. Danach treten wir die Heimreise an, gegen 17 .30 Uhr erreichen wir Oberg wieder.
Der Preis für die oben beschriebene Fahrt beträgt inkl. Busfahrt, Mittags- und Kaffeetafel 30 Euro und ist bei der Anmeldung bei Edith Voiges, Tel. 3427 oder bei Jürgen Rump, Tel. 944383 zu zahlen.
24.032015