Willkommen auf dieser Website

Heimat Oberg - seit dem 1. März 2009 online im Internet

Eine Bitte in eigener Sache
Zur Technik
Zu den Inhalten
Huch, das bin ja ich!

Zum achten JahrestagBild "Heimat-Oberg:h-o_80.jpg"Am 1. März 2009 hat Andreas-Rainer Schmidt Heimat-Oberg ins Internet gestellt. Ich habe die Seite am 27. Juni 2014 übernommen, mit neuem Layout versehen und weiter entwickelt.
Vielleicht ist es dem Einen oder Anderen schon aufgefallen, seit einiger Zeit bemühe ich mich, weniger Artikel aus der PAZ als Grundlage für die Berichterstattung auf Heimat-Oberg heranzuziehen. Das klappt nach meinem Empfinden ganz gut, liesse sich aber immer noch verbessern.
Als ich die Pflege von Heimat-Oberg übernommen hatte, waren die Artikel aus der PAZ ein guter Einstieg, um erst einmal das Laufen zu lernen. Nach bald vier Jahren empfinde ich es aber mehr als Krücke. Zu meiner Freude hat sich nicht nur die Zahl der Besucher auf Heimat-Oberg kontinuierlich gesteigert, auch die Zahl von Beiträgen und Informationen, die mir persönlich, per Mail oder über die Facebookseite zukommen, hat eine erfreuliche Tendenz angenommen. Und ab und an gelingt es mir sogar, selber etwas zu recherchieren.
Trotzdem ist mein Wunsch an Vereine, Organisationen und Gruppierungen in Oberg nach wie vor aktuell, mir noch mehr Termine und Berichte zu ihren Aktivitäten zu senden. Das soll und muss keine große Mühe machen: wer etwas (per Mail) an die Peiner Allgemeine Zeitung, die Peiner Nachrichten oder die Ilseder Nachrichten schickt, darf mich gerne als BCC hinzufügen.
28.02.2017

"Klappern" in eigener SacheBild "2016-Q3:paz160705_720.jpg"
Über die erfreuliche Entwicklung von "Heimat-Oberg" berichtet die Peiner Allgemeine Zeitung in Ihrer Ausgabe vom 5. Juli 2016.
05.07.2016

In eigener SacheBild "Heimat-Oberg:h-o_resp.-80.jpg"Seit Donnerstag, den 9. Juni 2016 ist diese Oberger-Internetseite Heimat-Oberg auch für die Ansicht auf Smartphones optimiert worden.
Ich hoffe, dass dadurch noch mehr Obergerinnen und Oberger die Gelegenheit nutzen, sich zeitnah über große und auch kleine Ereignisse aus ihrem Heimatort zu informieren. (Nachtrag 4. August 2016: die Hoffnung scheint sich zu erfüllen, denn die Zahl der Zugriffe hat sich in den beiden Monaten seit der Umstellung noch einmal deutlich erhöht)
Vor zwei Jahren (am 27. Juni 2014) hatte ich die Pfege dieser seit März 2009 bestehenden Internetpräsenz übernommen. Vor einem Jahr habe ich Heimat-Oberg eine Facebookseite spendiert. Die Zahl der Besucher auf dieser Seite hat sich in zwei Jahren bereits verzehnfacht. Ich erhalte persönlich viele positive Rückmeldungen. Ab und an bekomme ich sogar Hinweise, was ich verbessern oder worüber ich noch berichten könnte. Darüber freue ich mich sehr. Danke!
Mein Wunsch an Vereine und Gruppierungen in Oberg, mir noch mehr Termine und Berichte zu ihren Aktivitäten zu senden ist nach wie vor aktuell.
Update 04.08.2016

27.06.2015: In eigener Sache

Heimat-Oberg vor einem Jahr erneuert

Am 27. Juni 2014 habe ich die von Grund auf erneuerte Internetpräsenz für Oberg online gestellt.
Ich war überzeugt davon, dass es viel von, für und über Oberg zu berichten geben wird. Meine Erwartungshaltung wurde grandios übertroffen. Ich "muss" zwar nicht täglich neue Termine und Informationen einpflegen, aber doch deutlich mehr, als ich mir vorgestellt hatte.
Besonders freue ich mich immer wieder, wenn ich von Obergerinnen und Obergern auf diese Seiten angesprochen werde und viel Zustimmung erhalte. Die Besucherzahlen sprechen auch dafür. Immerhin hat der Zähler in diesem einen Jahr ebensoviele Zugriffe gezählt, wie in den gut fünf Jahren zuvor (01.03.2009 bis 27.06.2014).

Zum "Jubiläum" habe ich Heimat-Oberg eine Facebookseite spendiert.  :)  Noch ist die sehr einfach und klein gehalten, aber auch die Resonanz darauf ist sehr positiv und zeigt mir das Interesse der Obergerinnen und Oberger an ihrem Heimat-Ort.
Bild "Heimat-Oberg:Facebook.jpg" Heimat-Oberg auf Facebook

Woran ich noch arbeiten möchte, steht als Bitte in eigener Sache weiter unten. Meine Bitte um Informationen aus den Oberger Vereinen und anderen Gruppierungen ist immer noch aktuell.
27.06.2015

Der Anfang

So hat es am 1. März 2009 begonnen:


Der folgende Text wurde von der 2009 durch Andreas Rainer Schmidt begonnenen Internet-Seite "Heimat-Oberg" übernommen.  

Eine eigene Internetpräsenz für den Ort Oberg. Mit dieser Idee startet das Projekt Heimat Oberg am 1. März 2009. Eine neue Website, die sich an die Menschen in Oberg richtet. Und gleichermaßen an die Nicht-Oberger, die sich für den Ort und seine Menschen interessieren. Vor allem aber an alle, die diesen Ort als ihre Heimat empfinden. Ich wünsche mir, dass diese Website dazu beiträgt, die Identifikation mit Oberg zu stärken.

Diese Website will aus und über Oberg informieren. Und für den Ort interessieren. Vor allem will sie Teil der lokalen Kommunikation sein. Unabhängig, überparteilich und garantiert werbefrei.

Bereits in der Startversion am 1. März 2009 finden Sie hier ein umfassendes Angebot an interessanten Informationen:

    Veranstaltungskalender für das Jahr 2009
    Informationen über Websites mit konkretem Bezug zur Ortschaft Oberg
    Archiv mit fast 100 redaktionellen Beiträgen der PAZ über Oberg aus den Jahren 2006 - 2009

Dieses Projekt soll kontinuierlich wachsen. Ideen hierzu sind mir willkommen. Die Website Heimat Oberg ist eine für alle offene Plattform und damit als Gemeinschaftsprojekt der Oberger angelegt. Wer zum Ausbau dieser Website Ideen beisteuern will: Einfach bei mir anrufen oder mir mailen (siehe auch Impressum).

Ein besonderer Dank gilt der Peiner Allgemeinen Zeitung für die Zustimmung zur Nutzung ihrer digitalen Zeitungsseiten. Viele interessante Redaktionsbeiträge der Peiner Allgemeinen Zeitung über die Ortschaft Oberg stehen hier zum Abruf bereit. Einfach mal reinschauen.

Viele Grüße
Andreas-Rainer Schmidt


Ich finde, dem ist auch nach fünf Jahren nichts hinzuzufügen. In diesen Sinne möchte ich die Arbeit von Herrn Schmidt wieder aufnehmen und fortsetzen. Nach und nach möchte ich die schon von Herrn Schmidt erstellten Beiträge übernehmen und in das neue Layout integrieren.

Ich würde mich über Ihre Meinung zur neuen "Heimat-Oberg" sehr freuen, noch mehr über Hinweise, Verbesserungsvorschläge, Ergänzungen und weitere Informationen, die ich in diese Seiten aufnehmen kann.

Peter Liebert-Adelt, Oberg im Juni 2014

Eine Bitte in eigener Sache

Liebe Vorstände und Pressewarte der Oberger Vereine,
ich würde mich sehr freuen, wenn Sie auch "Heimat-Oberg" zusammen mit der PAZ, der PN und dem Gleitz-Verlag über bevorstehende und stattgefundene Veranstaltungen informieren könnten. Ich verspreche, dass ich Ihre Ankündigungen und Berichte sehr kurzfristig "online" veröffentlichen kann. Auch kann ich gerne viel mehr Bilder Ihrer Events zeigen, als es die gedruckten Medien aus Platzgründen vermögen.

Zur Technik

"Heimat-Oberg" wird mit dem Content-Management-System "Mozilo" erstellt und bei der Strato-AG gehostet.
Mozilo ist ein einfaches CMS, was ohne Datenbank auskommt, der Server muss nur PHP unterstützen. Motiviert durch die Internet-Seiten der Grundschule-Oberg und des Fördervereins habe ich mich entschlossen, dieses CMS einzusetzen. Nach der Installation kann man von jedem x-beliebigen Rechner mit Internetzugang direkt im Browser ohne Einsatz weiterer Tools an den Seiten arbeiten. Zur Bildbearbeitung (Größenänderung und Zuschnitt) setze ich IrfanView ein.

Zu den Inhalten

Die hier veröffentlichten Informationen stammen zumeist aus allgemein zugänglichen Quellen, wie der Presse, Veranstaltungen, Ortsratssitzungen o.ä., Internetseiten oder Aushängen im Ort. Ab und an auch von Pressewarten oder Vereinsvorständen. In einigen Fällen war ich selbst zugegen und berichte (so objektiv wie möglich) über meine subjektiven Eindrücke.  ;)
Fotos, sofern nicht anders erwähnt, sind von mir selber aufgenommen. Das Banner dieser Seite hat mir Herr Andreas-Rainer Schmidt überlassen.
Kleinere Piktogramme sind teilweise aus dem Internet entnommen; falls es jedoch urheberrechtliche Bedenken bezüglich einzelner Bild-Dateien geben sollte, bitte eine E-Mail über das Kontakt-Formular senden, damit ich reagieren kann.
Terminankündigungen und Berichte erscheinen zunächst mit nur wenigen Zeilen auf der Eingangsseite. Ein Link zum "weiterlesen" weist gegebenenfalls auf den vollständigen Beitrag, der dann in der entsprechenden Kategorie eingeordnet ist. Der kurze Text auf der Eingansgseite verbleibt dort nur vorübergehend für ca. vier Wochen. Die vollständigen Berichte mit Bildern etc. werden nicht gelöscht, rücken aber mit der Zeit immer weiter nach hinten.
Unten rechts unter jedem Beitrag (seit ca. Anfang 2015) ist das letzte Bearbeitungsdatum vermerkt.
26.08.2015

Huch, das bin ja ich!

Bild "Heimat-Oberg:paz150112_320.jpg" Ok, so ganz überraschend war das für mich doch nicht. Denn schon im Juni 2014, als ich mich bei der PAZ danach erkundigte, ob ich, wie schon Herr Schmidt, Artikel aus der PAZ auf "Heimat-Oberg" übernehmen darf, wurde ich um einen Interviewtermin gebeten. Damals war mir das jedoch noch viel zu früh. Ich wusste doch noch nicht, ob und wie es mir gelingt, die Seite mit Leben zu füllen.
Und: das war mir besonders wichtig, ich wollte "Heimat-Oberg" erst ein wenig im Dorf bekannt machen, bevor es in der Zeitung steht. Dazu habe ich die Ortsratssitzung* am 6. November 2104 genutzt, um dort im Anschluss an die Einwohnerfragestunde eine kurze Präsentation dieser Seiten zu zeigen.
Vor wenigen Tagen konnte ich dann Frau Polreich von der PAZ ein Interview geben, eine Fotografin kam vorbei, um mich an meinem Computer zu fotografieren und gerade mal zwei Tage später stand's schon in der PAZ: Artikel vom 16. Januar 2015 online lesen

* Die Sitzungen des Ortsrats sind (fast) immer öffentlich, es lohnt sich für jeden Oberger, dabei zu sein und zuzuhören. Denn man erfährt hautnah, was sich in und um Oberg tut. In der Einwohnerfragestunde kann man sich mit seinen Fragen und Anliegen auch selber zu Wort melden.

P.S.:
das Internet vergisst nichts: hier sehen Sie, wie es vorher war (zuletzt am 17.5.14 gespeichert): web.Archive.org