Kommunalwahl 2016

Kommunalwahl 2016Wahlergebnisse auf der Internetseite der Gemeinde Ilsede

Nach bestem Wissen und Gewissen bei der öffentlichen Bekanntgabe in den Oberger Wahllokalen mitgeschrieben, ohne jede Gewähr:
  • Oberg Nord:  453 Wähler; Zahlen ohne Briefwähler
    • Landrat: Einhaus 253, Budde 122, Sachtleben 50, Samieske 12
    • Kreistag: SPD 489, CDU 270, Grüne 81, PB 255, Linke 28, FDP 13, Piraten 12, AFD 130, FBI 21
  • Oberg Süd:  307 Wähler; Zahlen ohne Briefwähler
    • Landrat: Einhaus 150, Budde 102, Sachtleben 29, Samieske 19
    • Kreistag: SPD 317, CDU 255, Grüne 50, PB 138, Linke 23, FDP 18, Piraten 5, AFD 84, FBI 14

Nach dem vom Landkreis veröffentlichten Ergebnis ist keiner der beiden Oberger Kandidaten in den Kreistag gewählt worden.
Update 12.09.2016

Kommunalwahl 2016Die Kommunalwahl am Sonntag, den 11. September rückt näher. Auch wenn in allen Ilseder Ortsteilen kein Orts- und Gemeinderat + Bürgermeister zu wählen sein wird, weil wir das bereits 2015 nach der Fusion hinter uns gebracht haben, bleiben für uns immer noch der Kreistag und der Landrat zu wählen übrig.
Aus Oberg ist bereits Michael Baum aktiv, der nach seinem Austritt aus der SPD als parteiloser Kreistagsabgeordneter weiter gemacht hatte. Jetzt ist er Mitglied der Peiner Bürgergemeinschaft geworden. Er kandidiert auf der Liste der PB für den Kreistag auf Platz 1 im Wahlbereich II (Ilsede / Hohenhameln).
Für die CDU kandidiert Nico Bock aus Oberg auf Listenplatz 8.

Bitte nehmt Euer Wahlrecht wahr!

Update 04.09.2016

Kommunalwahl 2015


26. April Stichwahl: Neuer Bürgermeister für IlsedeDenkbar knapp mit 50,97% der gültigen Stimmen wurde Otto-Heinz Fründt zum neuen Bürgermeister der Gemeinde Ilsede gewählt.
In den beiden Oberger Wahllokalen war die Wahlbeteiligung mit ~25% noch einmal deutlich magerer als vor 14 Tagen. Nur durch etwa 5% Briefwähler konnten schlechte 30% überschritten werden.

Die Ergebniss im Einzelnen auf der Internet-Seite der Gemeinde Ilsede.
Die PAZ berichtet am 27.04.2015 über den "Wahlkrimi"
27.04.2015

Ortsrat- und Gemeinderatwahlen sind am gestrigen Sonntag abgeschlossen worden.
Die einzelnen Wahlergebnisse sind auf der Internetseite der Gemeine Ilsede zu finden.
Zum "Fremdschämen" war die Wahlbeteiligung, die in fast allen Ortschaften unter 50 % lag. In Oberg betrug sie schlechte 45%. Und damit noch einmal 5% weniger als bei der Kommunalwahl 2011.

Im neuen Ortsrat-Oberg sind vertreten:
SPD: Jan Hanke, Jonas Krüger, Michael Peukert, Jürgen Rissel, Inge Roffmann
CDU: Holger Kretzschmar, Carsten Schmidt
Einzelbewerber: Michael Baum
Einzelbewerber: Ralf Graue

In den neuen Gemeinderat-Ilsede wurden folgende Oberger gewählt:
SPD: Jürgen Rissel
CDU: Holger Kretzschmar
Einzelbewerber: Michael Baum

Bei der Bürgermeisterwahl kam unser Oberger Einzelbewerber Michael Baum zwar auf den beachtlichen dritten Platz. Aber da die Stichwahl am 26. April nur zwischen den beiden Erstplatzierten stattfinden wird, nützt noch nicht einmal die Tatsache, das die Oberger Wähler 52.09% der Stimmen für ihn abgaben.
13.04.2015

Durch die Fusion der Gemeinden Ilsede und Lahstedt zur neuen Gemeinde Ilsede wird es am Sonntag, den 12. April 2015 gleich drei Wahlen geben. Zu wählen sind neue Ortsräte, ein neuer Gemeinderat und der Bürgermeister.

In den "Ilseder Nachrichten" vom 29. Januar 2015 befindet sich auf Seite 2 die Wahlbekanntmachung für die Wahl der Ortsräte, des Gemeinderates und für die Direktwahl des Bürgermeisters.
In den "Ilseder Nachrichten" vom 26. März 2015 befindet sich die offizielle Bekanntmachung über die Zulassung der Wahlvorschläge. Viele Anzeigen von Parteien und Kandidaten sowie Berichte verdeutlichen das besondere Interesse an dieser Wahl.
27.03.2015

Oberger Kandidaten

  Es gibt rote Kandidaten   es gibt schwarze   und es gibt Graue
Bild "Politik:spd-logo-100.jpg"

Kandidaten für den Ortsrat-Oberg

  • Jürgen Rissel
  • Jonas Krüger
  • Inge Roffmann
  • Jan Hanke
  • Monika Lorenz
  • Axel Baum
  • Michael Peukert

Oberger Kandidaten für den Gemeinderat

  • Jürgen Rissel (Platz 7)*
  • Jonas Krüger (Platz 18)*
  • Monika Lorenz (Platz 28)*
  • Michael Peukert (Platz 36)*

Bild "Politik:linke-logo.jpg"

Oberger Kandidat für den Gemeinderat

  • Türkes Tosun (Platz 3)*

Bild "Politik:cdu_bib-100.jpg"

Kandidaten für den Ortsrat-Oberg

  • Holger Kretzschmar
  • Carsten Schmidt
  • Claudia Ottersbach (parteilos)

Oberger Kandidat für den Gemeinderat

  • Holger Kretzschmar (Platz 6)*


  • Ralf Graue





Bild "Politik:michael_baum_100.jpg"


Einzelbewerber Kandidatur
für den Ortsrat-Oberg,
den Gemeinderat Ilsede
und zum Bürgermeister

  • Michael Baum
* Platz auf der jeweiligen Partei-Liste für den Gemeinderat

Wahl des Ortsrats

Wahl des Gemeinderats

Bei diesen Wahlen hat jeder Wähler jeweils drei Stimmen, die er seinen Wünschen entsprechend auf die Parteien, bzw. ihre Kandidaten verteilen kann. Dazu gibt es die "Fachbegriffe":
  • Kumulieren: Drei Stimmen werden einer Partei oder einem Kandidaten gegeben.
  • panaschieren: Die drei Stimmen werden auf die Parteien oder ihre Kandidaten verteilt. Das können auch Kandidaten unterschiedlicher Parteien sein.
Panschieren und kumulieren ist auch gemeinsam möglich: zwei Stimmen für eine Partei oder einen Kandidaten, die verbleibende Stimme für eine andere Partei oder einen anderen Kandidaten.
Durch die Stimmabgabe für einzelne Kandidaten hat der Wähler die Möglichkeit, die von den Parteien vorgegebene Kandidatenreihenfolge zu beeinflussen. Bekommt z.B. ein Kandidat unten in der Liste mehr Stimmen als ein vor ihm stehender, dann wird er bei der Vergabe der auf diese Partei zu vergebenden Sitze zuerst berücksichtigt.

Auf keinen Fall dürfen mehr als drei Kreuze gemacht werden, denn dann wird der Stimmzettel ungültig. Es ist jedoch zulässig, weniger als drei Kreuze zu machen.

Wer sich ganz genau informieren möchte, kann das Niedersächsische Kommunalwahlgesetz studieren.
Etwas verständlicher als der reine Gesetzestext ist diese Erläuterung.

Direktwahl zum Bügermeister

Jeder wahlberechtigte Bürger kann am 12. April 2015 direkt (s)eine Stimme für einen Bürgermeisterkandidaten seiner Wahl abgeben. Sollte sich dabei keine absolute Mehrheit für einen der Kandidaten ergeben, wird 14 Tage später, am 26. April 2015 eine Stichwahl zwischen den beiden Erstplatzierten stattfinden.

Nominiert wurden bereits als Kandidaten für
- CDU: Christian Gleicher; - FDP: Holger Flöge;  - SPD: Otto-Heinz Fründt; - Grüne: Monika Berkhan - Einzelbewerber: Rolf Bräuer - Einzelbewerber aus Oberg: Michael Baum

Am Dienstag, den 17.3.2015 fand um 20:00 eine Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl im Groß Bültener Hof statt.
19.03.2015