Strassenbaumassnahmen


Ausbau K26Am Rande der Sitzung vom Bauausschuss am 3. Mai in Münstedt, war auch zu erfahren, dass der Ausbau der Oberger Hauptstrasse (K26) ca. Ende August/Anfang September 2017 beginnen soll. Wie bereits berichtet, soll in vier Bauabschnitten ausgehend vom Ilseder Weg gearbeitet werden.
04.05.2017

Baustelle Peiner WegDie Bauarbeiten im Rahmen der Dorferneuerung am Peiner Weg kündigen sich an. Als Erstes wird die Bushaltestelle am Schulhof nicht mehr angefahren. Die Busse werden ab Montag, den 3. April 2017 die Bushaltestellen "Kreissparkasse" anfahren.
Diese Maßnahme ist wohl zunächst "nur" der Tatsache geschuldet, dass die Bauarbeiten auf der Bürgermeister-Ohlms-Str. jetzt bis an den Peiner Weg heran reichen und damit auch die Bushaltestelle am Schulhof beeinträchtigen. Der Baubeginn für den Peiner Weg ist jetzt für den 24.04.2017 geplant.
Am 27. April sind die ersten vorbereitenden Massnahmen für die Sanierung des Peiner Wegs erkennbar. An der ehemaligen Kreissparkasse steht nur ein unscheinbares Schild der Baufirma, aber zwischen "Kurze Strasse" und "Nordfeld" stehen die ersten Container, Maschinen und Material.
Ab dem 2. Mai um 7:00 Uhr wird's ernst: absolutes Halteverbot am Peiner Weg.

Update 01.05.2017

Straßensperrung GradebergBild "2017-Q2:Gradeberg_320.jpg"Die Einfahrt in den Gradeberg ist seit dem 26. 4. gesperrt. Für Ver- oder Entsorgungsleitungen wurde die Straße an der Ecke zum neuen Biergarten vom Gasthaus Radtke voll gesperrt.
Pünktlich zur Biergarteneröffnung am 29. April war alles wieder gut!
Update 01.05.2017

StraßensperrungDer Kreuzungsbereich Bürgermeister-Ohlms-Straße mit dem Lahbergweg wird wegen Kanalbauarbeiten vom Montag, den 7. bis einschließlich zum Mittwoch, den 9. November 2016 voll gesperrt.
05.11.2016

Bürgermeister-Ohlms-Str.Seit Mittwoch den 24. August wird in der  Bürgermeister-Ohlmsstr. vom Lahbergweg in Richtung Osten die Straße saniert. Ich danke Bernhard Frieling, der mich mit den  Aufnahmen versorgt hat.
Durch diese Bilder kann man eine ungefähre Vorstellung von den zukünftigen Arbeiten im westlicheren Verlauf der Bgm-Ohlms-Str, dem Peiner Weg und dann auch der K26 (Oberger Hauptstraße) machen.

27.09.2016

Weg mit der Strassenausbau-BeitragssatzungBild "http://www.verband-wohneigentum.de/bv/img/teaser_00216412B1443707864.jpg"diese Forderung stellt der Verband Wohneigentum (Siedlerbund/Siedlergemeinschaft) auf, weil er die Auffassung vertritt:
Die Erhebung von Straßenausbaubeiträgen (nach der so genannten Ersterschließung) durch die Kommunen stößt zunehmend auf Kritik. Aus Sicht des Verbands Wohneigentum ist sie weder erforderlich noch sinnvoll. Daher muss auf die finanzielle Beteiligung der Grundstückseigentümer (Anlieger) gänzlich verzichtet werden.
Ausführlichere Informationen, Begründungen, Forderungen und erste Vorschläge gibt es in einem Faltblatt des VWE.

Oberger sind durch die wirklich enorme Förderung von bis zu 73% von Straßenbaumaßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung finanziell zum Glück nur relativ wenig betroffen, was dennoch im Einzelfall trotzdem zu Härten führen könnte. Ganz anders sieht das z.B. in Gadenstedt aus. Dort haben sich Bürger zusammengeschlossen, um im Extremfall nicht mit einem hohen fünfstelligen Betrag zur Kasse gebeten zu werden. Der Protest hat nichts genützt, der Ausbau der Ortsdurchfahrt ist schon beschlossen worden.
Artikel dazu in der PAZ: Ortsdurchfahrt: Anlieger haben Existenz-Ängste und Trotz Protests: Ortsdurchfahrt wird erneuert

Das hat jetzt dazu geführt, dass die Ilseder SPD eine Entlastung der Bürger fordert:
- eine Zweidrittel-Regelung für Eckgrundstücke  
- Entfall der Gebühr für Hausanschlussleitungen ausserhalb des Grundstücks.
- Verzicht auf den Ausbau "Am Thie"
Nach dem Willen der SPD-Ilsede soll die ersten beiden Punkte auch für bereits laufende Straßenbauprojekte (also auch in Oberg) gelten.

Weitergehende und lesenswerte Links:
Update 02.09.2016

GroßbaustellenIn der heutigen Ausgabe der PAZ wird auf die Baustellensituation in drei Ilseder Ortsteilen eingegangen. Der Artikel steht auch online zur Verfügung. Die Situation in Klein Ilsede und Adenstedt unterscheidet sich insofern von der in Oberg, als dass es dort "nur" um die Ortsdurchfahrten geht, bei uns aber vier unterschiedliche Projekte bereits im Bau sind oder noch in diesem Jahr angefangen werden sollen:
  • Fremdwasserseparierung in der Oststraße und dem Lahbergweg mit Kreuzung der Oberger Hauptstraße (K26)
  • Ausbau der Bürgermeister-Ohlms-Straße (mit Kreuzung vom Lahbergweg) im Rahmen der Dorferneuerung
In absehbarer Zukunft:
  • Ausbau des Peiner Wegs im Rahmen der Dorferneuerung
  • Ausbau der Ortsdurchfahrt K26 vom Ilseder Weg im Westen über die Oberger Hauptstraße bis zum Münstedter Weg im Osten
Unser Ortsbürgermeister Jürgen Rissel meint dazu:
"Wir Oberger müssen uns darauf einstellen, dass wir zwei Jahre in einer Baustelle leben, doch wir sind froh, dass etwas passiert und deswegen gibt es auch keine negativen Mitteilungen"

"Heimat-Oberg" möchte mit zeitnaher Berichterstattung ein wenig dazu beitragen, dass (schon die Aussichten auf) die zukünftigen Verbesserungen und Aufwertungen Obergs positiver bewertet werden, als  die vorübergehenden Einschränkungen.
31.08.2016

Bürgermeister-Ohlms-Str.Am Mittwoch den 24. August begannen die Bauarbeiten auf der Bürgermeister-Ohlmsstr. vom Lahbergweg in Richtung Osten. Zunächst wurde die alte Fahrbahndecke abgefräst.
Ich danke Bernhard Frieling, der mich mit den ersten Aufnahmen versorgt hat

Einige Eindrücke von den Bauarbeiten zeigt die Fotogalerie

25.08.2016

Ampelregelung K26Seit Samstag, den 10. September 2016, ist die Oberger Hauptstraße an der Kreuzung mit der Oststraße und dem Lahbergweg wieder frei befahrbar. Die einspurige Verkehrsführung mit Ampelregelung ist aufgehoben.
Seit Donnerstag den 11. August 2016, war die Oberger Hauptstrasse (K26) an der Kreuzung mit dem Lahbergweg und der Oststr. nur noch einspurig zu befahren. Eine Ampel regelt den Verkehr.
Einige Eindrücke von den Bauarbeiten zur Fremdwasserseparierung zeigt die Fotogalerie. Seit Donnerstag den 11. August 2016, ist die Oberger Hauptstrasse (K26) an der Kreuzung mit dem Lahbergweg und der Oststr. nur noch einspurig zu befahren. Eine Ampel regelt den Verkehr.
Update 26.08.2016: Auf der Ortsratsitzung am 25.8. kam Folgendes zur Sprache:
Die Ampelschaltung auf der K26 macht Probleme, da es offenbar ab und an zu Fehlschaltungen und auch zu Fehlverhalten der Autofahrer kommt. Eine Verlängerung der Intervalle wird angeregt. Die Gemeinde möge dem nachgehen. Nach Aussage von Herrn Hille wird die Ampel noch ca. drei bis vier Wochen notwendig bleiben.

Einige Eindrücke von den Bauarbeiten zur Fremdwasserseparierung zeigt die Fotogalerie


Die Sperrung des Eilhardt-von-Oberg-Wegs ist schon länger wieder aufgehoben.
Update 12.09.2016

VerkehrsbehinderungenBild "2016-Q3:paz160806_240.jpg"Behinderungen im Bereich der Kreuzung Oberger Hauptstraße / Lahbergweg und Oststrasse zeichnen sich ab. Die Einfahrt in den Lahbergweg ist bereits gesperrt, die Durchfahrt auf der K26 soll in diesem Bereich durch eine Ampel für wechselweise einspurigen Verkehr gereget werden. Damit ist mit zeitlichen Verzögerungen zu rechnen.Die PAZ berichtet darüber in ihrer Ausgabe von Samstag, den 6. August 2016.

<- Bild anklicken zur Vergrößerung.
Update 26.08.2016

FremdwasserseparierungBild "2016-Q3:paz160803_240.jpg"Über die Bauarbeiten in der Oststraße und dem Lahbergweg berichtet die PAZ am 3. August 2016. Dort wird ein neuer Abwasserkanal verlegt, um im Rahmen der Fremdwasserseparierung das Regenwasser vom Lahberg direkt in den Woystgraben zu leiten und damit die Kläranlage in Münstedt zu entlasten.

<- Bild anklicken zur Vergrößerung.

Der Artikel steht auch auf PAZ-Online zur Verfügung.
03.08.2016